Heimat- und Geschichtsverein Amorbach e.V.

Buchladen des Heimat- und Geschichtsvereins Amorbach e.V.

Hier können Sie einen Teil unserer Veröffentlichungen bestellen.

Klicken Sie auf das jeweilige Bild, um weitere Informationen über die Publikation zu erhalten.

Hinweis zu den Versandkosten:
Das Verkaufsformular berechnet für jeden Artikel einzeln Versandkosten. Wenn Sie mehrere Artikel bestellen, werden diese natürlich zusammen verschickt und es werden - je nach Zusammensetzung und Gewicht - Ihnen nur die tatsächlich anfallenden Versand- und Verpackungskosten berechnet. Ihre Rechnung weist dann also einen geringeren Betrag aus als den hier im Warenkorb angezeigten.

Die angegebenen Kosten beziehen sich auf den Versand innerhalb Deutschlands. Der internationale Versand wird individuell berechnet!

Ein Versand erfolgt grundsätzlich nur innerhalb der EU.

Ab 09.10.2021 in unserem Buchladen erhältlich "Allhier Sankt Amors Bronn entspringt - Die Kapelle Amorsbrunn bei Amorbach in Geschichte und Gegenwart

NEU: Bernhard Springer: Allhier Sankt Amors Bronn entspringt. Die Kapelle Amorsbrunn bei Amorbach in Geschichte und Gegenwart

Art-Nr.: 012
Preis: EUR 25,00
Versand: EUR 5.00

Beschreibung:

Beschreibung:

Rätsel und Legenden ranken sich um die idyllisch gelegene Kapelle Amorsbrunn bei Amorbach im Odenwald.

Der Klostertradition zufolge ließen sich hier im Jahr 714 Wandermönche nieder und begründeten schließlich das Benediktinerkloster, das bis 1803 in Amorbach bestand. In der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts wurde bereits eine stattliche Kapelle errichtet, von der noch einige bauliche Elemente erhalten sind.

Das 15. und 16. Jahrhundert brachten dem Wallfahrtswesen einen erheblichen Aufschwung, sodass im Jahr 1521 die alte Kapelle erneuert und vergrößert wurde.
Die 500. Wiederkehr dieses Ereignisses ist Anlass für die vorliegende Publikation. Sie kann einige der Rätsel lösen und hat zum Ziel, das komplette derzeit verfügbare Wissen über den Amorsbrunn und den mit der Kapelle verbundenen Heilkult verständlich und anschaulich darzulegen.

| Zurück | Amorbach erzählt 3 - Ge… »