Heimat- und Geschichtsverein Amorbach e.V.

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Heimat- und Geschichtsvereins Amorbach e.V.

Hier können Sie alles Wissenswerte über unseren Verein erfahren und sich über aktuelle Termine informieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite und würden uns freuen, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.


Gerne dürfen Sie uns Anregungen, Rückmeldungen oder einfach Meinungen zu dieser Seite über das Kontaktformular schicken.

 

Aktuelle Meldungen:

Mit dem Skizzenbuch durch Persien

Startseite >>

Auf eine unterhaltsame, informative und hochinteressante Reise durch das geheimnisvolle Persien führte Wolfgang Zwirner am 9.5.2017 rund 100 Gäste im Amorbacher Pfarrheim. Mit seinen selbst gefertigten Aquarellskizzen gelang es dem Referenten hierbei, ein anschauliches Bild des Landes, seiner Kultur und seiner Menschen zu vermitteln. Überrascht waren viele Zuhörer von der Tatsache, dass der Iran – wie Persien seit 1935 genannt wird – offenbar viel weltoffener, gastfreundlicher und unserer Kultur ähnlicher ist als viele es vermutet hatten.

Zwirners Gemälde begeisterten nicht nur durch ihre Frische und Farbigkeit, sondern erst recht durch ihre konsequente Konzentration auf das Wesentliche. Oft genügten wenige Farbkleckse oder Pinselstriche, um im Kopf der Betrachter ein lebendiges Bild der Szene entstehen zu lassen. Dass diese gekonnte Darstellungsweise der Fotografie weit überlegen sein kann, erlebte jeder Zuschauer selbst.

Gewürzt wurden die Bilderreise, die von Schiraz auf Umwegen in die Hauptstadt Teheran führte, durch fundierte Informationen, die auf unterhaltsame und humorvolle Weise dargeboten wurden. Gedanken und Sinnsprüche des persischen Poeten Saadi rundeten den gelungenen Vortrag in hintergründiger Weise ab.

Wolfgang Zwirner, der in München Kunst, Kunstgeschichte und Geschichte studiert hat, war bis zu seiner Pensionierung Kunsterzieher am Amorbacher Gymnasium. Seine Lehrtätigkeit umfasste jedoch auch Gastvorlesungen in verschiedenen europäischen und asiatischen Ländern und wurde mit Ehrendoktor- sowie Ehrenprofessorwürden honoriert.

Der Katholische Frauenbund sowie der Amorbacher Heimat- und Geschichtsverein, die gemeinsam den Vortrag organisiert hatten, zeigten sich über den guten Besuch sehr erfreut und dankten dem Referenten für einen kurzweiligen und anregenden Vortragsabend.

Zurück